Elektrosmog vermeiden

Die "Verordnung elektromagnetische Felder (VEMF)" stellt die Umsetzung der entprechenden EU Richtlinie 2013/35/EU dar.

  • Diese Verordnung soll den Schutz der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vor der Einwirkung durch elektromagnetische Felder sicherstellen.
  • Arbeitgeber sind verpflichtet, gewisse Grenzwerte einzuhalten und die Einhaltung nachzuweisen. (§3)
  • Dazu müssen die elektromagnetischen Felder am Arbeitsplatz einer Bewertung unterzogen werden, das erfolgt durch Herstellerangaben, Berechnungen und Messungen (§6).
  • Diese Bewertungen, Berechnungen und Messungen sind in angemessenen Zeitabständen zu widerholen (§6 Abs. 3)

Ich komme in Ihren Betrieb und identifiziere die Verursacher von elektromagnetischen Feldern.

Dann ermittle ich durch Simulation, Rechnung und Messung die Einwirkung auf die Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen.

Wenn notwendig, kann ich Maßnahmen zur Vermeidung und Reduktion der Felder empfehlen, damit die Grenzwerte eingehalten werden können.

Eine entsprechende Dokumentation bildet den Abschluß dieser Tätigkeiten.

Aber auch weit unterhalb der gesetzlichen Grenzwerte sind Auswirkungen auf den Menschen beobachtet worden vor denen die Verordnung nicht schützt! (VEMF §2 (3): Diese Verordnung umfasst nicht vermutete Langzeitwirkungen bei Exposition gegenüber elektromagnetischen Feldern)

In der Studie ATHEM-2, beauftragt von der AUVA, hat sich unter anderem Univ. Prov. Dr. Michael Kundi mit den kognitiven Auswirkungen von UMTS Mobilfunksignalen beschäftigt.

In Versuchen wurde dabei festgestellt, dass die Versuchspersonen bei der Lösung der gestellten Aufgaben unter Einfluss von elekromagnetischen Feldern,
auch wenn die weit unter den Grenzwerten lagen, mehr Fehler gemacht haben, als ohne Exposition.

Diese Ergebnisse sind wahrscheinlich auch bei anderen Techniken, die ähnlich wie UMTS funktionieren, zu erwarten, wie z.B. bei WLAN.

Um die Produktivität im Betrieb nicht zu beeinträchtigen, ist es daher sinnvoll, die Belastung durch elektromagnetische Felder allgemein so niedrig wie möglich zu halten.
Gerade dazu kann ich Sie auch gerne beraten und Ihnen sowohl einfache als auch anspruchsvollere Maßnahmen zur Reduktion und Vermeidung vorschlagen.

Natürlich begleite ich Sie mit meinen Messungen und Berechnungen auch gerne währen der Umsetzung dieser Maßnahmen.

Auf Wunsch erhalten sie zusätzlich auch eine Übersicht über die gängigsten Parameter der Luftgüte:

  • Kohlendioxid
  • Feinstaub
  • Luftfeuchtigkeit
  • Lufttemperatur
  • Formaldehyd
  • Flüchtige organische Substanzen
  • Radon